Mut – Mach – Brief für April

Die Karwoche liegt vor uns, die Woche, in der wir an das Leiden, das Sterben und die Auferstehung Jesu Christi denken. Es ist eine ganz besondere Woche, deren Höhepunkt das Osterfest ist. Gerne möchten wir mit aller Vorsicht in unserer Kirche Gottesdienste feiern und hoffen darauf, dass das Infektionsgeschehen dies zulässt. Wie gut, dass die Osterbotschaft uns auf viele Arten erreichen kann, damit die Osterfreude uns erfüllt.

 

Die Reihe der österlichen Festtage beginnt an Gründonnerstag (1. April). Wir erinnern uns daran, dass Jesus am Abend vor seiner Kreuzigung mit seinen Jüngern Abendmahl feierte, ein Mahl der Gemeinschaft. Es kann uns ein starkes Zeichen werden, wenn wir bewusst beim Läuten der Glocken um 19.30 Uhr ein Stück Brot essen und einen Schluck Wein oder Traubensaft trinken und uns so verbunden fühlen mit vielen anderen, die dies zur gleichen Zeit tun. Der Gottesdienst in der Kirche beginnt um 19.30 Uhr. Bitte anmelden!

 

An Karfreitag (2. April) erinnern wir uns an Jesu Tod am Kreuz. Wir schauen auf den gekreuzigten Jesus. Sein Ruf klingt in unseren Ohren „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Wer so ruft, der fühlt sich ganz allein. Doch Gott verlässt niemanden, Gott weicht auch dem größten menschlichen Leiden nicht aus, sondern bleibt mit uns verbunden. In Jesus Christus begibt sich Gott selbst in dieses Gefühl der Verlassenheit, damit wir erkennen: Nichts, was wir tun, kann so schlimm sein, dass Gott uns im Stich lässt. Gott ist den Menschen im Leiden ganz nah. Es soll nichts Trennendes mehr zwischen uns stehen. Zeichen dafür ist das Kreuz, das Himmel und Erde verbindet.

 

An Karfreitag wird um 10 Uhr in der ARD ein evangelischer Gottesdienst übertragen: „Es ist vollbracht“ – das sind die letzten Worte Jesu in der Passionsgeschichte nach Johannes. Erlösung und Erleichterung steckt in diesen Worten. Etwas unerträglich Schweres ist zu Ende gegangen. Zurück bleiben auch Schmerz und Trauer. Die Erinnerung an das Leiden und Sterben Jesu ist die Gelegenheit, Erfahrungen zum Ausdruck zu bringen, die Menschen heute mit Tod, Trauer und Verlust machen. Der Gottesdienst in der Kirche beginnt um 10 Uhr. Bitte anmelden!

 

Ab Karfreitag kann auf der Homepage der Kirchengemeinde www.kirche-edenkoben.de ein Oster-Gottesdienst-Video aufgerufen werden, das für die Kooperationszone (Edenkoben – Maikammer – Hambach – Lachen-Speyerdorf) aufgenommen wurde.

 

An Karsamstag, 3. April 2021, wird in der ARD um 22 Uhr ein Gottesdienst zur Osternacht übertragen. Mitte und Höhepunkt der Osternachtsfeier ist die Botschaft: Christus ist auferstanden! Er ist hier und jetzt und alle Zeit bei uns und unter uns: Symbolisch im Licht der Osterkerze, das sich verbreitet und die dunkle Kirche erhellt.

 

Die Gottesdienstübertragung an Ostersonntag, 4. April 2021, beginnt um 9.30 Uhr im ZDF. „Der Herr ist auferstanden!“ – Dieser Jubelruf am Ostermorgen verkündet ein fast unglaubliches Ereignis. Er bestätigt und feiert den Sieg des Lebens über den Tod. So ist Ostern nicht nur das höchste Fest der Christenheit, es ist zugleich auch das mutigste. Darum lädt der Ostergottesdienst dazu ein, das Leben und die Hoffnung zu feiern – gegen allen Augenschein. Der Gottesdienst in der Kirche beginnt um 10 Uhr.
Bitte melden Sie sich vorher an!

 

An Ostermontag, 5. April 2021, sendet die ARD um 10 Uhr einen Gottesdienst. „Der lange Weg ins Leben“ – im Mittelpunkt der Feier steht eine Erzählung über zwei verzweifelte Freunde des gerade ermordeten Jesus, denen eine unerwartete Begegnung wieder Hoffnung macht. Eine Hoffnung, die ins Leben zurück helfen kann, bis heute.

 

Am 18. April 2021 wird in der ARD um 10.15 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin ausgestrahlt für die Verstorbenen der Coronazeit.

 

Hoffentlich können wir auch nach Ostern wieder an allen Sonntagen um 10 Uhr gemeinsam in unserer Kirche Gottesdienst feiern mit den gebotenen und intensiven Vorsichtsmaßnahmen. Noch immer gilt als wichtigste Vorgabe: Niemand soll gefährdet werden! Abstandsregelungen, Händedesinfektion, FFP2-Maske auch am Sitzplatz, kein Gesang – diese Vorsichtsmaßnahmen bleiben weiterhin bestehen.

 

Am Eingang müssen Name, Anschrift und Telefonnummer notiert werden. Deshalb ist es gut, wenn Sie sich zu allen Gottesdiensten vorher anmelden: telefonisch (06323/4571) oder per Mail (pfarramt.edenkoben@evkirchepfalz.de). Wegen des Infektionsrisikos durch Luftzug und –umwälzungen kann leider die Heizung nicht eingeschaltet werden. Gerne können Sie sich eine warme Decke mitbringen (vielleicht auch eine Wärmflasche und ein warmes Getränk), damit Sie nicht frieren müssen.

 

Wer sich bei den Gottesdiensten noch unsicher ist und lieber daheim bleiben möchte, der kann auch weiterhin den „Mut-Mach-Brief“ bekommen, der einmal im Monat erscheinen wird. Dann bleiben wir auf diesem Wege in Verbindung.

 

Sollten Sie ein Anliegen haben oder ein Gespräch führen wollen, melden Sie sich bitte im Pfarramt per Tel. 06323/4571. Ich bin für Sie da.

 

Segensgebet zu Ostern
Lebendiger, lebensschaffender Gott,
verankere die Osterfreude in unseren Herzen,
damit sie nicht verfliegt, wenn wir zurückkehren in unseren Alltag.
Präge tief in unser Gedächtnis ein,
dass du den Tod überwunden hast,
damit wir nicht in Trauer versinken,
wenn wir uns von lieben Menschen verabschieden müssen.
Lass das Lied vom Leben in unseren Ohren klingen,
damit die Hoffnung alles überstrahlt.
Auferstandener Gott,
lass das Licht des Ostermorgens uns aufwecken aus allem,
was uns lähmt.
Lass das Licht des Ostermorgens alle Finsternis überstrahlen.
Segne uns auf unserem Weg. Amen.

Bleiben Sie behütet!
Mit herzlichen Grüßen
Judith Geib

Grafik: © GemeindebriefDruckerei


Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der Protestantischen Kirchengemeinde Edenkoben.

Wir freuen uns über Ihren Besuch und hoffen, Sie fühlen sich hier wohl. Sollten Sie eine gewünschte Information nicht finden oder sollten andere individuelle Fragen auftauchen, schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder wenden Sie sich an das Pfarramt.

Ganz gleich, ob Sie

- hier sind Sie richtig!

 

 

Wer ich bin

Ich bin Judith Geib und seit 2008 Pfarrerin dieser Kirchengemeinde.
Aufgewachsen bin ich in der Westpfalz, das Studium der Evangelischen Theologie führte mich nach Saarbrücken und Heidelberg. Nach dem Gemeindevikariat in Grünstadt war ich zuerst in Kapellen-Drusweiler und Niederhorbach tätig, bis ich schließlich in die schöne Stadt Edenkoben kam.
Hier gefällt es mir und meiner Familie sehr gut.

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten!

Altar

Jeden Sonntagmorgen laden die Glocken zum Gottesdienst ein.

Sie sind herzlich eingeladen, den Gottesdienst in unserer schönen Kirche mit der Gemeinde zusammen zu feiern. Wir hören dabei auf Gottes Wort, singen und beten, wir erfahren und pflegen die Gemeinschaft. Für viele ist der Gottesdienst und die Begegnung mit anderen ein Ort zum Wohlfühlen, zum Ruhe finden und Kraft schöpfen.

Besucher aller Altersgruppen sind zu unseren Gottesdiensten eingeladen. Lassen Sie uns im Gottesdienst gemeinsam die vergangene Woche beschließen, den Sonntag feiern und von Gottes Wort gestärkt, getröstet und ermutigt in die neue Woche gehen!

Gottesdienste und Andachten

In der Kirche

Jeden Sonntag um 10:00 Uhr
In der Regel jeden ersten Sonntag im Monat mit Feier des Heiligen Abendmahls

In den Seniorenheimen Ludwigshöhe Meyerhof

Im Wechsel jeweils donnerstags um 15:30 Uhr

Taizé-Gebet

Jeden ersten Monat

Kindergottesdienst

Jeden Sonntag um 10:00 Uhr im "Sälchen" des prot. Gemeindeshauses(Während der Schulferien macht der Kindergottesdienst Pause)

Konfirmanden- und Präparandenarbeit

Präparandinnen & Präparanden

Dienstags 16:30 - 17:30 Uhr im Gemeindehaus

Konfirmandinnen & Konfirmanden

Gruppe 1: Dienstags, 15:00 - 16:00 Uhr im Gemeindehaus
Gruppe 2: Dienstags, 16:15 - 17:15 Uhr im Gemeindehaus

Gruppen des CVJM Edenkoben

Jungschargruppe für Kinder von 10 - 12 Jahren

Dienstags, 15:00 - 16:00 Uhr im Keller des Gemeindeshauses

Jugendliche von 13 - 15 Jahren

Mittwochs, 16:00 - 18:00 Uhr im Keller des Gemeindehauses

Vocalito

Probe jeden 2. Freitag von 19:30 - 21:00 Uhr

Im "Sälchen" des prot. Gemeindeshauses

Landeskirchliche Gemeinschaft

Bibelstunde

Dienstag, 18:30 Uhr im Missionshaus, Spitalstraße 9

Posaunenchor

Probe montags 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Im "Sälchen" des prot. Gemeindeshauses

Seniorennachmittag ab sechzig

Zusammenkünfte im "Sälchen" des prot. Gemeindehauses jeden 2. Mittwoch im Monat

Ansprechpartner: Prot. Pfarramt, Tel. 06323 4571

Presbyterium

Vorstand (in alphabetischer Reihenfolge):

Vorsitzende
Judith Geib

Stellvertreter
Michael Lampert

Dr. Mathias Aquila

Christine Dicker

Jacquelyne Fücks

Gabriele Paulus-Mayer

Ursula Poth

Clarissa Stock

Miriam Weidner

Frank Weißmann

 

Dem Erweiterten Presbyterium gehören an:

(in alphabetischer Reihenfolge):

 

Gundula Döring

Ulf Erxleben

Susanne Göttel-Neumayer

Inge Lentz

Frank Montillon

Björn Müller

Dr. Hans Joachim Schmutzler

Karin Seidel

Wolfgang Vorstoffel

Kontaktaufnahme

Sollten noch Fragen unbeantwortet geblieben sein, haben Sie hier die Möglichkeit, Ihre Fragen zu formulieren.
Ihre Mail wird so schnell wie möglich bearbeitet.

 

Name *
Straße
Plz
Ort
E-Mail *
Ihre Mitteilung *

Ich habe die Information zum Datenschutz * gelesen und akzeptiert.